Hintergrund
Overlay

20 Jahre Politik unter der Kuppel

Heute ist der Deutsche Bundestag in Berlin, und zwar im Reichstagsgebäude, dem eindrucksvollen Gebäude mit der großen Glaskuppel. Aber das war nicht immer so. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Deutschland geteilt. Die Hauptstadt des westlichen Teils war Bonn. Und dort war deshalb auch der Bundestag. Der östliche Teil Deutschlands hieß DDR, das Parlament dort wurde Volkskammer genannt. 

Erst nach der Wiedervereinigung zog der Deutsche Bundestag als Parlament für alle Deutschen wieder nach Berlin um. Das ist 20 Jahre her. Im Krieg war das Reichstagsgebäude stark zerstört worden. Die kaputte Kuppel musste gesprengt werden. Es hat lange gedauert, das Gebäude wiederaufzubauen. 

Ein berühmter englischer Architekt hat sich überlegt, wie es in Zukunft aussehen soll. Er hatte auch die Idee, eine neue, moderne Glaskuppel daraufzusetzen. Innen hat er viele große, helle Räume gebaut. Das Parlament sollte offen und freundlich wirken. Dem Bundestag war es besonders wichtig, dass Besucher ins Parlament kommen können. 

Die Besucher können von der schönen Kuppel auf Berlin schauen und sich auch den Plenarsaal anschauen, wo die Abgeordneten sich treffen, um etwa neue Gesetze zu besprechen. Wie man den Bundestag besuchen kann, erfährst du hier

An manchen Stellen des Reichstagsgebäudes sieht man übrigens immer noch Spuren des Kriegs. Das ist Absicht. Denn das Gebäude hat viel erlebt, und daran sollten wir uns auch weiterhin erinnern. Mehr über die Geschichte des Reichstagsgebäudes erfährst du in unserem Video.  
(29.4.2019)

Hintergrund
Auf dieser Seite sind im Moment keine Elemente zum Vorlesen markiert.
Karlchen
Hintergrund
Karlchen
Willst du das Spiel wirklich beenden?