Overlay

3. Oktober: Lasst uns feiern!

Am 3. Oktober feiern wir einen wichtigen Geburtstag. Es ist aber kein Mensch, der Geburtstag hat, sondern unser Land. So, wie wir es heute kennen, gibt es Deutschland erst seit 30 Jahren. Bis zum 3. Oktober 1990 war es nämlich lange in zwei Teile geteilt. Seitdem ist es wieder ein Land. Deshalb heißt der 3. Oktober auch „Tag der Deutschen Einheit“ – und ist ein Feiertag.

 

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Deutschland geteilt: Im Westen gab es die Bundesrepublik Deutschland (kurz: BRD), im Osten gab es die Deutsche Demokratische Republik (kurz: DDR). In der DDR waren viele Menschen sehr unzufrieden. Sie haben es geschafft, dass Deutschland wieder vereint wurde. Und das feiern wir jedes Jahr.

 

Im Bundestag haben die Politiker darüber gesprochen, wie es den Menschen im vereinten Deutschland geht. Es gibt immer noch einige Unterschiede. In den Bundesländern im Osten, die früher in der DDR lagen, verdienen die Menschen im Durchschnitt zum Beispiel immer noch etwas weniger Geld als im Westen. Aber die Unterschiede werden immer kleiner.

 

Eigentlich gibt es an jedem 3. Oktober ein großes Bürgerfest. Jedes Jahr richtet eine andere deutsche Stadt das Fest aus. Dieses Jahr darf das Fest leider wegen Corona nicht stattfinden. Dafür gibt es aber eine Ausstellung in Potsdam, die man sich auch im Internet anschauen kann – nämlich hier.

(1.10.2020)

 

Auf dieser Seite sind im Moment keine Elemente zum Vorlesen markiert.
Karlchen
Karlchen
Willst du das Spiel wirklich beenden?