Overlay

Den ganzen Tag in der Schule

Im Moment ist wegen Corona alles ein bisschen anders in den Schulen als sonst. Viele Kinder haben nur unregelmäßig Unterricht. Wenn alles gutgeht, wird das hoffentlich im nächsten Schuljahr wieder anders sein. Schon lange vor Corona hat die Bundesregierung einen Vorschlag gemacht, über den jetzt Politiker und Experten im Bundestag sprachen.  

Die Bundesregierung möchte, dass jedes Grundschul-Kind ein Recht darauf hat, auch nachmittags an der Schule zu bleiben, wenn die Eltern das möchten. Denn viele Eltern müssen nachmittags arbeiten und können sich nicht um ihre Kinder kümmern. Deshalb sollen die Schulen mehr Geld für Hausaufgabenbetreuung oder Sport am Nachmittag bekommen.

Die Experten im Bundestag fanden die Idee prinzipiell sehr gut. Allerdings hatten manche von ihnen Zweifel, ob das Geld, das dafür eingeplant ist, ausreicht, um genug zusätzliche Betreuer an den Schulen zu bezahlen. Der Entwurf für das neue Gesetz sieht vor, dass ab 2025 alle Kinder ganztags in der Schule bleiben können.  

Im Bundestag wurden die Vorschläge der Regierung im Familien-Ausschuss besprochen. Das ist eine Gruppe von Politikern, die sich besonders gut mit Kindern und Familien auskennt. Es gibt noch viele andere solcher Ausschüsse im Bundestag – wie sie genau funktionieren, erfährst du in unserem Video

(29.6.2020)

Auf dieser Seite sind im Moment keine Elemente zum Vorlesen markiert.
Karlchen
Karlchen
Willst du das Spiel wirklich beenden?