Hintergrund
Overlay

Ein Tag für die Frauen

Jedes Jahr wird am 8. März der Weltfrauentag gefeiert, seit über 100 Jahren. Warum? Weil Frauen in vielen Teilen der Welt weniger Rechte haben als Männer. Und weil sie oft schlechter behandelt werden als Männer. Das ist ungerecht und darauf soll der Tag aufmerksam machen. Am 1. März haben die Politiker im Bundestag besprochen, was man tun kann, damit es fair zugeht.

Im Bundestag sprach auch die Familienministerin Katarina Barley. Sie erinnerte daran, dass Frauen in Deutschland erst seit hundert Jahren wählen dürfen. Vorher war das nur den Männern erlaubt. In manchen Ländern ist das heute noch so. Die Familienministerin war der Meinung, dass es auch hierzulande heute Frauen oft schwerer hätten als Männer.

Einige Rednerinnen sagten, dass manchmal Frauen weniger Geld verdienten als Männer, obwohl sie die gleiche Arbeit machen. Und dass sie es in manchen Berufen schwerer hätten, einen wichtigen Posten zu bekommen.  Viele Politikerinnen hatten Ideen, wie Frauen unterstützt werden könnten. Es gab aber auch die Meinung, dass die Frauen keine Hilfe bräuchten. 

Auf der Kinder-Politik-Seite hanisauland kannst du mehr darüber lesen, wie sich die Rechte der Frauen entwickelt haben.

Hintergrund
Auf dieser Seite sind im Moment keine Elemente zum Vorlesen markiert.
Karlchen
Hintergrund
Karlchen
Willst du das Spiel wirklich beenden?