Hintergrund
Overlay

Eine neue Ministerin

Eigentlich macht der Bundestag gerade Sommerpause und es ist ruhiger im Parlament als sonst. Aber nicht am 24. Juli – da war einiges los. Viele Abgeordnete haben ihren Urlaub unterbrochen, um nach Berlin zu kommen. Denn dort gab es ein besonderes Treffen: eine sogenannte Sondersitzung. Sie fand statt, weil es eine neue Ministerin gibt. Und die sprach am 24. Juli im Bundestag. 

Die neue Ministerin heißt Annegret Kramp-Karrenbauer und ist Mitglied der Partei CDU. Frau Kramp-Karrenbauer wird manchmal „AKK“ genannt, weil ihr Name so lang ist. AKK ist die neue Bundesministerin der Verteidigung. Sie ist also für die deutschen Soldaten und die ganze Armee zuständig. Und was hat sie am 24. Juli im Bundestag gemacht? 

Jeder neuer Minister und jede neue Ministerin muss zu Beginn etwas Besonderes tun: Er oder sie verspricht vor dem Parlament feierlich, die neue Aufgabe gut und zuverlässig zu erledigen. Dieses Versprechen nennt man Eid. Man sagt auch: Jemand wird vereidigt. Der Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat die neue Ministerin vereidigt. Und der bisherigen Ministerin für ihre Arbeit gedankt.   

Nach der Vereidigung hat die neue Ministerin eine Rede gehalten. Sie hat über die Bundeswehr gesprochen und gesagt, dass sie großen Respekt vor den Soldaten hat, die sich jeden Tag dafür einsetzen, dass wir in Frieden und Freiheit leben können. Sie hat auch betont, dass die Bundeswehr eine Parlamentsarmee ist. Was das bedeutet, erfährst du hier(25.7.2019)

Hintergrund
Auf dieser Seite sind im Moment keine Elemente zum Vorlesen markiert.
Karlchen
Hintergrund
Karlchen
Willst du das Spiel wirklich beenden?