Hintergrund
Overlay

Genau hingeschaut: Hier steht der Redner

Auf dem Foto siehst du das sogenannte Rednerpult. Es steht vorne im Plenarsaal des Bundestages. Dort gehen die Abgeordneten hin, wenn sie ihre Meinung zu einer Sache sagen und dazu eine Rede halten. Übrigens dürfen die Politiker nicht ablesen, sie sollen frei sprechen. Das ist viel besser für die Zuhörer, sie können alles besser erfassen.

Wer vorne am Rednerpult sprechen darf, steht in einer Liste. Der Chef des Bundestages, der Bundestagspräsident, darf bestimmen, in welcher Reihenfolge die Abgeordneten reden. Er achtet darauf, dass verschiedene Meinungen zu Wort kommen. Wenn drei Abgeordnete hintereinander die gleiche Meinung sagen, wird es schnell langweilig. Die Zuhörer dürfen auch Fragen stellen.

Wie lange ein Abgeordneter am Rednerpult sprechen darf, wird vorher festgelegt. In der Regel sollte das nicht länger als 15 Minuten sein. Die Fraktion des Redners kann aber auch darum bitten, dass diese Zeit verlängert wird, zum Beispiel weil ein Thema sehr kompliziert ist. Wenn der Bundestagspräsident zustimmt, dann darf der Redner länger sprechen.

Wenn Menschen ihre Meinungen sagen, darüber sprechen und auch versuchen, die anderen zu überzeugen, dann nennt man dies „diskutieren“. „Was machen die Abgeordneten im Plenarsaal?“ Das ist eine Frage in unserem Bundestagsquiz. Die Antwort weißt du jetzt: Diskutieren. Kannst du die anderen Fragen auch beantworten?

Hintergrund
Auf dieser Seite sind im Moment keine Elemente zum Vorlesen markiert.
Karlchen
Hintergrund
Karlchen
Willst du das Spiel wirklich beenden?