Hintergrund
Overlay

Hilfe für kranke Menschen

Manche Menschen sind so krank, dass sie nur mit Hilfe eines neuen Organs überleben können. Organe sind Teile unseres Körpers, die bestimmte lebenswichtige Aufgaben übernehmen. Zum Beispiel die Leber oder die Niere oder auch das Herz. Wenn nun jemand zum Beispiel einen Unfall hatte, der das Herz schlimm verletzt hat, dann braucht er ein neues. 

Ein neues Organ bekommt der Patient von jemandem, der gestorben ist. Das Organ wird aus dem toten Menschen herausoperiert und dem Kranken eingesetzt. Das nennt man Transplantation. Natürlich darf man dem Gestorbenen nur dann ein Organ herausnehmen, wenn er das zu Lebzeiten erlaubt hat. Wer seine Organe spenden möchte, schreibt das in einen Organspende-Ausweis. 

Das Problem ist: In Deutschland haben zu wenige Menschen einen Organspende-Ausweis. Deshalb können die Ärzte vielen Kranken, die auf ein neues Organ warten, nicht helfen. Die Politiker überlegen schon lange, was sie tun können, um mehr Menschen davon zu überzeugen, ihre Organe zu spenden. Im Bundestag wurden jetzt zwei verschiedene Vorschläge besprochen. 

Die einen sagen: Die Menschen sollen weiterhin selbst entscheiden, ob sie nach ihrem Tod ein Organ spenden wollen. Sie sollen aber besser darüber informiert werden, wie wichtig eine Spende sein kann. Die anderen schlagen vor: Jeder soll automatisch nach seinem Tod Organspender sein. Es sei denn, er hat ausdrücklich gesagt hat, dass er das nicht will. 

Über diese beiden Vorschläge wird der Bundestag in den nächsten Monaten weiter diskutieren. Wie ein Gesetz entsteht, erfährst du in unserem Video
(5.8.2019)

Hintergrund
Auf dieser Seite sind im Moment keine Elemente zum Vorlesen markiert.
Karlchen
Hintergrund
Karlchen
Willst du das Spiel wirklich beenden?