Overlay

Ist Zocken ein Sport?

Spielst du gerne Computerspiele? Sagen dann deine Eltern manchmal, dass du nicht so lange am Tablet oder Computer sitzen sollst? Oder wollen sie vielleicht, dass du lieber nach draußen zum Spielen an die frische Luft gehst? Dann stell dir mal vor, deine Antwort lautet: „Aber Mama, aber Papa, Computerspiele sind doch Sport.“

Sind Computerspiele Sport? Zu Computerspielen, die als Wettkämpfe gespielt werden, sagt man E-Sport, also elektronischer Sport. E-Sport gilt in Deutschland offiziell nicht als Sportart wie zum Beispiel Fußball oder Hockey. Aber vielleicht ändert sich das bald. Im Deutschen Bundestag setzten sich Politikerinnen und Politiker der Partei FDP nämlich dafür ein, dass E-Sport als Sportart anerkannt wird.

Die FDP schrieb dazu einen Antrag. Darin forderte die Partei, dass die Bundesregierung die Hersteller von Computerspielen mit Geld unterstützt. Zudem soll Deutschland in der Welt bekannter für seine Computerspiele werden. Den Antrag der FDP besprachen kürzlich einige Experten und Expertinnen im Bundestag – sie sind Profis für Computerspiele.

Sie sagten zum Beispiel, dass manche Computerspiele auch an Schulen nützlich sein könnten, weil man mit Spielen viel lernen könne. Eine Expertin sagte, Videospiele würden Kindern helfen, selbstbewusster zu sein. Aber auch Lehrer müssten lernen, richtig mit Computerspielen umzugehen, sagte sie. Um Geschichte geht es im Video „Digitale Spiele“ auf seitenstark.de. (22.07.2021)

Kind mit Kopfhörern spielt am Laptop ein Strategiespiel
Karlchen Adler
Auf dieser Seite sind im Moment keine Elemente zum Vorlesen markiert.
Karlchen
Karlchen
Willst du das Spiel wirklich beenden?