Overlay

Leere Stühle

Damit sich wenige Menschen mit dem Corona-Virus anstecken, ist vieles geschlossen. Vor den Gaststätten sieht man leere Stühle: Damit wir nicht zu nah beieinandersitzen, bleiben Cafés und Restaurants zu. Wir dürfen keine Reisen machen, deshalb haben auch die Hotels geschlossen. Und Frisöre dürfen noch nicht überall in Deutschland Haare schneiden. 

Für uns alle ist das schade, weil wir vieles nicht tun können, was wir gerne machen. Aber für die Menschen, die eine Gaststätte oder ein Hotel oder einen Frisör-Salon betreiben, ist das richtig schlimm. Denn sie können kein Geld verdienen. Trotzdem müssen sie aber die Miete bezahlen und in Gaststätten werden jetzt die Lebensmittel-Vorräte schlecht. 

Der Bundestag hat vor einem Monat beschlossen, all denen zu helfen, die jetzt wegen des Virus kein Geld verdienen können. Schließlich können sie nichts dafür, dass sie schließen mussten. Café-Besitzer, Frisöre und all die vielen anderen, die es im Moment schwer haben, bekommen Geld vom Staat, damit sie nicht pleitegehen. 

Viele Milliarden Euro hat der Staat schon an Menschen bezahlt, die ihre Läden schließen mussten. Um so viel Geld ausgeben zu können, mussten die Bundestagsabgeordneten ausnahmsweise den Plan ändern, in dem steht, wofür Deutschland Geld ausgeben darf. Das ist der Haushaltsplan. Mehr darüber erfährst du in unserem Video(4.5.2020)

Auf dieser Seite sind im Moment keine Elemente zum Vorlesen markiert.
Karlchen
Karlchen
Willst du das Spiel wirklich beenden?