Overlay

Mehr für die Kinder tun

Für alle ist die Corona-Zeit schwer. Für Kinder aber ganz besonders. Ohne Schule, Kita, Sportverein, Schwimmbad und Spielplatz ist das Leben oft ganz schön trist. Dabei haben Kinder nicht nur ein Recht auf Bildung, sondern auch auf Spiel und Freizeit. Deshalb finden viele Politiker im Bundestag: Wir müssen jetzt in der Corona-Zeit mehr für Kinder tun.

Zwei Fraktionen im Bundestag haben dazu Vorschläge gemacht: die Grünen und die Linken. Sie möchten zum Beispiel, dass die Bundesregierung einen „Kindergipfel“ im Kanzleramt macht, um über die Rechte der Kinder zu sprechen. Außerdem schlagen sie vor, der Kinderhilfe mehr Geld zu geben, damit es auch jetzt mehr Freizeit-Angebote für Kinder gibt. 

All diese Ideen besprachen die Politiker letzte Woche im Bundestag. Auch die anderen vier Fraktionen sagten, dass sie es wichtig finden, gerade jetzt an die Kinder zu denken. Über die konkreten Vorschläge werden jetzt Abgeordnete und Experten in kleineren Gruppen weiter sprechen, in den sogenannten Ausschüssen. Danach werden die Abgeordneten darüber abstimmen. 

Weißt du, was das Wort „Fraktion“ genau bedeutet? Auf unserer Seite „Sitzungssaal“ erfährst du mehr darüber.

(20.5.2020)

Auf dieser Seite sind im Moment keine Elemente zum Vorlesen markiert.
Karlchen
Karlchen
Willst du das Spiel wirklich beenden?