Hintergrund
Overlay

Mehr Hilfe für die Helfer

Blau-gelb sind die Uniformen der THW-Leute. THW steht für: Technisches Hilfswerk. Und genau das tun die THW-Mitarbeiter: Sie helfen. Oft kommen sie bei Naturkatastrophen zum Einsatz, etwa bei Hochwasser. Dann helfen sie, das Wasser zu stoppen, pumpen Keller aus und versorgen die, die ihre Häuser verlassen mussten. 

Das THW hat aber noch viel mehr Aufgaben. Es rettet zum Beispiel Verletzte in den Bergen. Es sorgt bei Stromausfall für die Notversorgung. Es hilft beim Bau von Brücken und Brunnen, auch beim Umweltschutz. In anderen Ländern hilft es zum Beispiel bei schlimmen Erdbeben oder Flut-Katastrophen. 

Die allermeisten Helfer des THW machen das neben ihrem richtigen Beruf, sie bekommen kein Geld dafür. 80.000 freiwillige Helfer hat die Organisation. Die möchte die Bundesregierung in Zukunft noch besser unterstützen. Dafür will sie das „THW-Gesetz“ erneuern. Darüber haben die Abgeordneten im Bundestag vor Kurzem gesprochen. Alle waren sich einig, dass das THW sehr wichtig ist.  

Übrigens gibt es auch die THW-Jugend. 15.000 Kinder und Jugendliche sind dort aktiv. Ab sechs Jahren können Kinder spielerisch lernen, wie man hilft, zum Beispiel, wie man hilflose Menschen rettet, einen dunklen Weg ausleuchtet oder schwere Lasten bewegt. Mehr erfährst du auf der Seite der THW-Jugend.  
(16.3.2020)

Hintergrund
Auf dieser Seite sind im Moment keine Elemente zum Vorlesen markiert.
Karlchen
Hintergrund
Karlchen
Willst du das Spiel wirklich beenden?