Overlay

Schwere Zeiten für Sportler

Fußball, Schwimmen, Judo – machst du Sport in einem Verein? Im Moment geht das leider nicht. Wegen Corona haben alle Vereine zu. Man darf sich nicht mal mit Freunden zum Fußballspielen im Park treffen. Sport-Übungen zuhause sind natürlich erlaubt und Fahrradfahren oder Joggen mit der Familie auch. Aber im Verein macht es den meisten mehr Spaß.

Für echte Profi-Sportler ist die Lage noch schlimmer. Wichtige Wettkämpfe können nicht stattfinden. Im Moment gibt es keine Bundesliga-Spiele und die Olympischen Spiele mussten verschoben werden. Die Sportler können nicht mal richtig trainieren, vor allem nicht in Mannschaftssportarten wie Fußball. Auch die Vereine haben große Probleme, weil sie weniger Geld verdienen. 

Im Bundestag beschäftigt sich der Sport-Ausschuss mit Sport-Themen. Seine Chefin sagt, dass die Politik auch den Sportvereinen hilft. Für alle, die wegen Corona weniger Geld verdienen als sonst, hat der Bundestag nämlich ein Hilfe-Paket beschlossen. Und Kindern, die gerade keinen Sportunterricht haben, empfiehlt sie: Seilhüpfen, bis die Nachbarn sich beschweren. :-)

Viele gute Ideen, wie du zuhause mit deiner Familie Sport treiben kannst, findest du in den Videos der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Die hat sich nämlich extra das Mitmach-Programm „Kinder stark machen“ ausgedacht. Viel Spaß! 

(14.4.2020)

Auf dieser Seite sind im Moment keine Elemente zum Vorlesen markiert.
Karlchen
Karlchen
Willst du das Spiel wirklich beenden?