Overlay

Wer organisiert die Wahl?

Am 26. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Er ist das deutsche Parlament. Rund 60 Millionen Menschen können an diesem Tag wählen gehen, auch deine Eltern. Sie bestimmen die Politiker und Politikerinnen, die Entscheidungen für unser Land treffen. Die Wahlen finden an tausenden Orten in ganz Deutschland statt, sie heißen Wahllokale.

Sehr viele Menschen helfen bei der Wahl, sie heißen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Sie zählen am Wahltag bis in den späten Abend die Stimmen auf den Stimmzetteln aus. Bei so vielen Wahllokalen, Menschen und Aufgaben muss alles richtig gut organisiert sein. Und genau darum kümmert sich der Bundeswahlleiter Dr. Georg Thiel. Wir haben ihn befragt:

Herr Dr. Thiel, wie schafft man es, so ein großes Ereignis wie die Bundestagswahl vorzubereiten?

Bei der Bundestagswahl helfen über 650.000 Menschen in ganz Deutschland. Mit so einer Teamarbeit lässt sich das ganz gut bewältigen. Wir bereiten seit über einem Jahr die Bundestagswahl vor. Wir haben auch dafür gesorgt, dass Wahlhelfer schnell geimpft werden können. So kann die Wahl trotz Corona gut durchgeführt werden.

Was muss denn im Moment für die Bundestagswahl getan werden?

Viele Parteien melden sich derzeit zur Bundestagswahl an. Wir prüfen, ob sie das richtig machen: zum Beispiel, ob die Anträge richtig unterschrieben worden sind. Oder wir prüfen, ob die Partei sich in der Öffentlichkeit bekannt gemacht hat, zum Beispiel durch öffentliche Veranstaltungen, über das Internet oder die Medien.

Machen Sie sich Sorgen, dass bei der Bundestagswahl etwas Schlimmes passieren kann, zum Beispiel, dass Stimmzettel verlorengehen oder Kriminelle Computer lahmlegen?

Das kann passieren und auf diese Dinge müssen wir vorbereitet sein. Es ist vor allem sehr aufwändig, dafür zu sorgen, dass unsere Technik sicher ist. Die Ergebnisse der Wahlen müssen ja aus ganz Deutschland in wenigen Stunden nach Berlin gemeldet werden. Unsere Netze und Computerprogramme müssen perfekt funktionieren.

Wie machen Sie das genau?

Zum Beispiel brauchen wir mehrere riesige Rechner, auf denen alle Zahlen und Informationen zur Wahl gespeichert sind, diese heißen Server. Wenn Kriminelle einen dieser Server über das Internet angreifen und kaputt machen, dann steht ein anderer Server mit den gleichen Informationen bereit.

Aus anderen Ländern hört man manchmal, dass Wahlen gefälscht werden. Wie sicher ist die Wahl in Deutschland?

650.000 Wahlhelfer tun alles dafür, dass die Wahl so sicher wie möglich ist. Von den letzten Bundestagswahlen wissen wir: Eine Fälschung findet in Deutschland nicht statt. Es kommen auch Wahl-Profis aus anderen Ländern in die Wahllokale, die prüfen, ob die Wahl korrekt läuft. Das sind die Wahlbeobachter.

Wie verbringen Sie den Wahltag am 26. September?

Am Wahltag bin ich mit meinem Team im Reichstagsgebäude in Berlin, dem Sitz des Deutschen Bundestages. Dort haben wir unsere Computer aufgebaut. Wir arbeiten dort vom frühen Morgen bis spät in die Nacht. Wir möchten, dass alle Bürgerinnen und Bürger ganz schnell wissen, wie die Wahl ausgegangen ist. (17.06.2021)

Porträtfoto vom Bundeswahlleiter Dr. Thiel
Karlchen Adler
Auf dieser Seite sind im Moment keine Elemente zum Vorlesen markiert.
Karlchen
Karlchen
Willst du das Spiel wirklich beenden?