Overlay

Wenn Eltern Kinder pflegen

Wenn du krank bist, kannst du nicht zur Schule oder in den Kindergarten gehen. Meist kümmern sich dann dein Vater oder deine Mutter um dich. Sie können in der Zeit selbst nicht arbeiten. Dafür gibt es das Kinder-Krankengeld. Das bedeutet, dass deine Eltern in dieser Zeit weiter Geld bekommen. Dies gilt für höchstens zehn Kranken-Tage pro Kind im Jahr.

 

Viele Kinder sind aber öfter krank. Deshalb finden manche Politiker, dass Eltern auch länger unterstützt werden sollten, wenn sie sich um ihre kranken Kinder kümmern. Drei Fraktionen haben Vorschläge gemacht, die die Politiker vor Kurzem im Bundestag besprochen haben. Ein Vorschlag ist, dass es mehr Kinder-Krankentage geben sollte.

 

Ein anderer Vorschlag ist, für die Corona-Zeit besondere Regeln festzulegen. Eine Regel könnte sein, eine unbegrenzte Zahl an Krankentagen zuzulassen. Diese könnten Eltern dann nutzen, wenn Schulen und Kindergärten vielleicht wieder schließen müssen. Besonders für alleinerziehende Eltern sollten die Hilfen verbessert werden, forderten einige.

 

Wenn eine Fraktion einen Vorschlag macht, besprechen ihn die Bundestagsabgeordneten zunächst im großen Plenarsaal. Wie es im Plenarsaal aussieht und was dort genau passiert, kannst du dir hier anschauen.

(19.11.2020)

 

Auf dieser Seite sind im Moment keine Elemente zum Vorlesen markiert.
Karlchen
Karlchen
Willst du das Spiel wirklich beenden?